Agentur-News 07.02.2018
 

Berlinale: Niederberger Berlin räumt auf

Die Berlinale 2018 steht vor der Tür und die Event-Spezialisten von Niederberger Berlin haben alle Hände voll zu tun. In Handarbeit und mit viel Fingerspitzengefühl werden in den nächsten Tagen Roter Teppich, Spiegel, Blattgold-Verkleidungen und Holzvertäfelungen des Martin Gropius Baus auf Hochglanz gebracht.

Bereits zum 16. Mal werden die Event-Spezialisten des Berliner Gebäudedienstleisters Niederberger Berlin (www.niederberger-gruppe.de) für reibungslose und saubere Abläufe hinter den Kulissen des Martin Gropius Baus, des Spiegelzelt-Restaurants sowie des "Haus der Kulturen der Welt" sorgen. Ihr oberstes Credo: Makellose Sauberkeit an den verschiedenen Veranstaltungsorten des Filmfestivals Berlinale.

Auch wenn Ilhan Demirbas „seinen“ Martin Gropius Bau aus dem FF kennt, lässt es sich der erfahrene Objektleiter nicht nehmen, jetzt noch einmal die Räumlichkeiten genau unter die Lupe zu nehmen. Dazu sagte er: „Der Reinigungsauftrag muss genau geplant und organisiert werden. Das fängt bei der Beschaffenheit der Böden, Oberflächen und des Inventars an, geht über die genaue Personaleinsatzplanung - denn neben unseren Gebäudereinigern müssen manchmal auch Techniker oder andere Fachleute vor Ort sein. Und letztendlich muss ich auch die benötigten Reinigungsmaterialien und -maschinen planen, unseren Fuhrpark zusammenstellen und mir Gedanken machen, ob wir neue oder andere Reinigungstechniken verwenden“, erklärt Demirbas.

In dem historischen Gebäude diktiert zudem der Denkmalschutz seine eigenen Regeln. Auf der 10.000 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsfläche des Martin Gropius Bau müssen sich die Gebäudereiniger zwingend an die Denkmalschutzauflagen halten. Das betrifft sowohl die Zugangs- als auch Reinigungstechnik. „Eine Reinigung mit aggressiver Chemie ist tabu, stattdessen nutzen wir beispielsweise Enzyme, um Blattgold nicht zu beschädigen“, informiert Ilhan Demirbas.

Der Tag und die Nacht vor dem ersten Veranstaltungstag wird dabei der anstrengendste werden. Während die Messebauer nämlich rotieren, die letzten Stände aufbauen oder an der Ausleuchtung der Exponate arbeiten, müssen die Gebäudereiniger rund um Demirbas schon an die Arbeit, um bis zum Veranstaltungsbeginn fertig zu sein. Ab dann geht es im Rund-Um-die Uhr Schichtbetrieb weiter, wobei die größeren Reinigungsarbeiten ab vier Uhr in der Nacht ausgeführt werden: Flure, Treppen, Aussteller-Stände, Toiletten – alles wird Nacht für Nacht auf Hochglanz gebracht.

Die Arbeit verlangt den Männern und Frauen des Reinigungsunternehmens körperliche Höchstleistung ab: An die 10 Kilometer läuft ein Mitarbeiter während einer Schicht, saugt rund 1000 Quadratmeter Teppich, leert 80 Mülleimer. Es fallen vor allem Unmengen an Papier an, die in extra Presscontainer verbracht werden. Täglich kommen so zwischen 75 und 90 120 Liter-Säcke zusammen. „Die Reinigung des berühmten Roten Berlinale Teppichs erledigen wir in Handarbeit. Der ist nämlich nicht fest verlegt, sondern nur fixiert und unsere schweren Maschinen wie beispielsweise die Aufsitzgeräte würden ihn nur in Wellen vor sich herschieben. Die Verwendung von leichten, wendigen Hotel- oder Bürostaubsaugern ist da zwar mühsamer aber wirkungsvoller“, verrät Demirbas. Eine „schnelle Eingreiftruppe“ – ausgerüstet mit Sprühextraktionsgerät, Bürstsauger und Microfaser-Pads – steht für Reinigungsnotfälle außerdem immer bereit.

Vom 15. bis 25. Februar ist der Martin Gropius Bau Veranstaltungsort des European Film Market. Die Berlinale gehört mit den Filmfestspielen von Cannes und Venedig zu den weltweit wichtigsten Festivals seiner Art.


Weitere Informationen erhalten Sie unter:
NIEDERBERGER Berlin GmbH & Co. KG
0 30 / 35 18 99-0


© 2018 by Eisner & Frommo GbR · Realisation: frommo visuelle medien